Leere Kirchenbänke
Leere Kirchenbänke

03.01.2021

Experte rechnet mit rückläufiger Beteiligung am kirchlichen Leben Verschärfen Corona und Missbrauch die Krise der Kirchen?

Laut Religionssoziologe Detlef Pollack könnten die Corona-Pandemie und die Missbrauchsskandale die aktuelle Krise der Kirchen in Deutschland weiter verschärfen. Möglich sei eine negative Auswirkung auf die Beteiligung am kirchlichen Leben.

Im WDR beschrieb der Münsteraner Religionssoziologe am Sonntag zwei mögliche Szenarien für die Zeit nach der Corona-Krise: Im einen Fall könnte die Beteiligung am kirchlichen Leben noch weiter zurückgehen, wenn diejenigen nicht mehr zurückkommen, die seit Jahren vor allem noch aus Gewohnheit dabei waren und weniger aus Überzeugung.

Im zweiten Fall könnten Menschen, die derzeit wegen der Pandemie nicht am kirchlichen Leben teilnehmen können, danach ein umso stärkeres Bedürfnis haben, wieder zur Kirche zu kommen. Beides sei plausibel, betonte der Experte, doch er halte das erste Szenario für wahrscheinlicher: "Es ist wohl zu befürchten, dass die Effekte auch auf die Beteiligung am kirchlichen Leben eher negativ sind."

Skandale treffen katholische Kirche mitten ins Herz

Zum Umgang mit Missbrauch sagte Pollack, man könne die Bedeutung der Skandale "gar nicht überschätzen". Sie träfen gerade die katholische Kirche mitten ins Herz, weil diese ja auch den Anspruch erhebe, "eine Art Repräsentanz der göttlichen Präsenz in unserer Welt" zu sein. Dabei stünden die Priester gewissermaßen für diesen Anspruch auf Heiligkeit und die Sichtbarkeit Gottes in der Welt.

Und wenn dann ausgerechnet Priester solche Verfehlungen begingen, so der Religionssoziologe weiter, dann werde - neben allen schlimmen Folgen für die Opfer - auch diese Heiligkeit in Frage gestellt und der theologische Kern der Kirche angetastet.

Für die Verantwortlichen in der Kirche bleibt aus Pollacks Sicht kein anderer Weg als Buße zu tun, demütig zu sein, Schuld zu bekennen und so offen wie möglich die Aufarbeitung anzugehen: "Kirche muss glaubhaft kommunizieren, das sie umkehren will, lernen will und dass sie sich erneuern möchte."

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 17.04.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Die offene Lichterkirche im Siegerland
  • Beerdigung von Prinz Philip
  • Reportage zum "Tag der Bahnhofsmission"
  • Begegnung "Vis-à-vis" in der Kulturkirche Oberberg
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!