Immer mehr Gläubige kehren der Kirche den Rücken zu.
Gotteslob auf einer Kirchenbank im Kiliansdom in Würzburg
Der St.-Kilians-Dom zu Würzburg
Der St.-Kilians-Dom zu Würzburg

15.07.2019

Rund 18.000 Menschen kamen zur Kiliani-Wallfahrtswoche Erinnerung an die Anfänge des Glaubens in Unterfranken

Rund 18.000 Menschen sind dieses Jahr zur Kiliani-Wallfahrtswoche und den vorgeschalteten Gottesdiensten der Ehejubilare nach Würzburg gekommen. Am Sonntag feierten Sie den Abschlussgottesdienst.

Wie eine große Familie hätten sie sich im Dom versammelt, um sich an die Anfänge des Glaubens in Unterfranken zu erinnern und im Glauben stärken zu lassen, sagte Bischof Franz Jung am Sonntag beim Abschlussgottesdienst der Wallfahrtswoche.

Sie erinnert an die drei Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan. Die drei irischen Missionare erlitten um 689 in Würzburg den Märtyrertod. Die Gebeine der drei Patrone des Bistums Würzburg befinden sich in einem Schrein in der Neumünsterkirche.

Jesus als kluger Pädagoge

Beim Familiengottesdienst zum Abschluss sagte Jung, das Evangelium von den Jüngern im schlingernden Boot zeige Jesus als klugen Pädagogen. "Er ist wie ein liebevoller Vater oder eine liebevolle Mutter, die mit den Kindern sorgsam umgehen, ihnen etwas zutrauen, aber auch zumuten." Jesus schicke die Jünger allein mit ihrem Boot voraus, damit sie Erfahrungen mit dem Leben sammelten.

Als es stürmisch werde, bekämen sie Angst und schrien. "Die Jünger lernen, eine Situation auszuhalten, die beklemmend ist, vielleicht auch Angst macht. Jesus traut ihnen zu, dass sie die Fähigkeit entwickeln können, mit den Unbilden des Lebens umzugehen."

Auch im Scheitern den Mut nicht verlieren

Als sie schließlich sähen, wie Jesus über das Wasser laufe, da erwache in ihnen die Sehnsucht, das auch auszuprobieren. "Jesus zwingt sie nicht zu Höchstleistungen. Sein Beispiel inspiriert die Jünger, so wie es Eltern machen durch ihr Vorbild", hob der Bischof hervor. Als Petrus über das Wasser gehe, verlasse ihn der Mut und er gehe unter. "Auch das müssen die Jünger lernen, mit dem Scheitern im Leben umzugehen, dass Dinge auch einmal daneben gehen, wenn man etwas Neues ausprobiert. Auch Eltern helfen den Kindern, im Scheitern den Mut nicht zu verlieren."

(KNA)

Adventskalender

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 08.12.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • Musik zum 2. Adventssonntag u. a. mit Bachs Kantate "Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!"
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff