Blick auf das Kloster Neuzelle
Blick auf das Kloster Neuzelle
Zisterzienser mit Bischof Ipolt in Neuzelle
Zisterzienser mit Bischof Ipolt in Neuzelle

05.10.2018

Festwoche beschließt 750. Jubiläum des Klosters Neuzelle "Wiederbelebung durch Mönche"

Über 200 Jahre lang lebte kein Mönch mehr im Kloster Neuzelle. Seit diesem Jahr gibt es wieder Ordensmänner in der Gemeinde in Brandenburg. Das trifft sich gut zum 750-jährigen Bestehen des Klosters. Beide Ereignisse werden dieser Tage gefeiert.

DOMRADIO.DE: Welche Bedeutung hat es für Sie, dass nun wieder Mönche dauerhaft im Kloster Neuzelle leben?

Walter Ederer (Stiftung Stift Neuzelle): Das hat ja niemand erwartet, dass hier jemals noch mal Mönche herkommen. Deshalb hatten wir uns als staatliche Stiftung gegründet, um dieses Ensemble zu erhalten. Es war natürlich eine große Überraschung, als dann die Nachricht kam, dass sich aus Österreich wieder ein Orden ansiedeln will. Wir freuen uns natürlich darüber, weil es das Kloster wiederbelebt.

DOMRADIO.DE: Jetzt feiern Sie 750 Jahre Kloster Neuzelle. Das Jubiläumsjahr 2018 steht unter dem Motto "Dem Himmel nahe". Warum dieses Motto?

Ederer: Vor allem ist die barocke Ausgestaltung ein Grund, die man sonst nur in Böhmen, in Bayern oder in Tirol findet. In der Barockzeit wurden gestalterisch sozusagen der Himmel und die Erde verbunden. Dort hat sich für die Gläubigen der Himmel "geöffnet".

Auf der anderen Seite ist dieses Kloster natürlich nach 750 Jahren immer noch besiedelt. Nicht mit Mönchen - das ist jetzt erst wieder gekommen. Aber es war hier in der Region immer ein kultureller und geistiger Mittelpunkt. Wenn man so will, war es durch die Geschichte dem Himmel auch so immer nahe.

DOMRADIO.DE: Sie haben gerade den Punkt "Kultur" angesprochen. Welche Rolle spielt für die Menschen die Kultur, um dem Himmel nahe sein zu können?

Ederer: Das sind natürlich ganz wesentliche Bereiche. Denken Sie etwa an die Musik, an die Malerei - gerade die barocke Gestaltung von Kirchen, die barocken Bibeln, die sie in den Kirchen finden, und die Bilderwelten. Wir haben hier in Neuzelle sowohl Gotik als auch Barock, aber auch die Gründerzeit. Man kann hier sehr schön den Wechsel der unterschiedlichen Bausstile sehen und studieren.

DOMRADIO.DE: Zum Abschluss des Jubiläumsjahres gibt es nun noch eine abschließende Festwoche, die am Freitag beginnt. In welchem Rahmen werden denn die neuen Mönche im Kloster Neuzelle in diese Festwoche eingebunden sein?

Ederer: Sie sind durch ihre Stundengebete eingebunden, die jeder Gast besuchen kann. Ich denke, das ist schon ein großer Beitrag - auch jetzt mit der öffentlichen Wirkung der Mönche. Ansonsten hoffen wir natürlich, dass die Mönche auch zum Teil zu unseren Veranstaltungen kommen.  

DOMRADIO.DE: Sie feiern jetzt 750 Jahre Kloster Neuzelle. Was erhoffen Sie sich denn noch für die Zukunft des Klosters?

Ederer: Wenn es dabei bleibt, dass die Mönche hier irgendwann eine Abtei gründen, dann ist das natürlich für das Kloster ganz bedeutend. Wir erhoffen uns durch die Kloster-Gründung Nebeneffekte. Ich denke, dass die Mönche vor Ort sind, wird Touristen anlocken und wirtschaftliche Entwicklung anstoßen. Nun muss man mal sehen, wie sich das entwickelt. Aber wir sind zuversichtlich. Wir freuen uns darauf und sind gespannt, was passiert.

Das Interview führte Julia Reck.

(DR)

Kölner Ministrantenwallfahrt 2018

Rund 2.400 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Erzbistum Köln besuchen zur diesjährigen Ministrantenwallfahrt Rom. Noch bis 20. Oktober wollen sie unter dem Motto "Felsenfest" ihren Glauben stärken.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.10.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Spot - Neue App, um mehr von der realen Welt zu erleben?
  • Heilige Ursula - die Frau für Köln
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Herbstzeit: Zeit für Stille - Besinnungstage im Kloster
  • Vom „Apulischen Monster“ bis zur Heiligen: Geballte Frauenpower in der Kirche
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Herbstzeit: Zeit für Stille - Besinnungstage im Kloster
  • Vom „Apulischen Monster“ bis zur Heiligen: Geballte Frauenpower in der Kirche
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Herbstzeit: Zeit für Stille - Besinnungstage im Kloster
  • Vom „Apulischen Monster“ bis zur Heiligen: Geballte Frauenpower in der Kirche
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Der Tod wird erschauern" - Zelenkas meisterhaftes Requiem in d

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Symbolbild: Engel
    21.10.2018 07:10
    WunderBar

    Engelmafia reloaded

  • Markusevangelium
    21.10.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 10,35–45

  • Kugelblitz von Widecombe
    21.10.2018 09:10
    Anno Domini

    Blitzeinschlag in Widecombe-in...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen