Kardinal Lehmann in Mainz
Kardinal Lehmann in Mainz

30.04.2016

Lehmann würdigt "Amoris laetitia" "Großer Wurf"

Auch der Mainzer Kardinal Karl Lehmann hat sich jetzt zum jüngsten Papstschreiben "Amoris laetitia" geäußert. Er lobte das 300-Seiten-Dokument über die Liebe in der Familie – betonte aber auch, dass ein großes Stück Arbeit noch bevorstehe.

Schon vor mehr als 20 Jahren hatte sich Kardinal Karl Lehmann für einen Paradigmenwechsel im Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen gefordert. Gemeinsam mit  Erzbischof Oskar Saier aus Freiburg, und Kardinal Walter Kasper – damals noch Bischof von Rottenburg-Stuttgart – betonte er in einem Hirtenbrief, dass die Kirche dringend neue Formen des barmherzigen Umgangs finden müsse. Vor dem Hintergrund würdigte Kardinal Lehmann "Amoris Laetitia" als großen Wurf von Papst Franziskus.

Zugleich betonte er am Samstag in Mainz, vor allem die Umsetzung seines Anliegens mit Blick auf die wiederverheirateten Geschiedenen werde aber noch "eine riesengroße Arbeit" sein. "Es wird notwendig sein, das in unsere Köpfe zu bringen und auch danach zu handeln, angefangen vom Bischof, über die Seelsorger bis hin zu den Betroffenen", so Lehmann. Dies betreffe viele Aufgaben der Bischofskonferenzen, der Diözesen, der Ausbildung und der Fortbildung.

In der Kirche ist für alle Platz

Der Kardinal betonte, die Frage nach dem Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen dürfe nicht allein auf die Frage nach der Zulassung zur Eucharistie reduziert werden. Unter einer solchen Voraussetzung könne man das Anliegen des Papstes nur missverstehen, so Lehmann.

Entscheidend sei der Ausgangspunkt des Papstes, der sich wie "ein roter Faden" durch das Dokument ziehe. "Menschen in gescheiterten Beziehungen sind nicht exkommuniziert, sondern sie haben einen Platz in der Kirche und die Kirche muss ihnen einen Empfangsraum bieten. Das ist ein ganz wichtiger Ansatz", betonte Lehmann. Ein wesentlicher Aspekt sei dann die Unterscheidung der verschiedenen Lebenssituationen, die eben nicht "katalogisiert oder in allzu starre Aussagen eingeschlossen werden" könnten, wie der Papst betone.

(KNA, dr)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 22.08.2017

Video, Dienstag, 22.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar