Garderobe für Sankt Nikolaus
Garderobe für Sankt Nikolaus

06.12.2018 - 00:00

Warum der Nikolaustag nun ein evangelischer Gedenktag ist Vorbilder im Glauben

Vielfach wird der heilige Nikolaus vom Weihnachtsmann verdrängt. Doch gibt es inzwischen von kirchlicher Seite eine Art Gegenbewegung. Und sogar die evangelische Kirche macht mit. Aber warum?

DOMRADIO.DE: In der evangelischen Kirche ist der Nikolaustag seit diesem Jahr ein offizieller Fest- und Gedenktag im Kirchenjahr. So teilte es die EKD vergangene Woche mit. Gibt es in der evangelischen Kirche überhaupt Heiligenverehrung?

Jan Hendrik Stens (Liturgie-Redakteur): Doch, die gibt es. Wer einmal ein evangelisches Gesangbuch aufschlägt, findet im hinteren Teil den liturgischen Kalender. Da sind neben den Sonntagen und wichtigen Festen im Jahr auch Gedenktage von Heiligen verzeichnet. Ich nenne mal einige: Stephanus am 26. Dezember, dann die Unschuldigen Kinder am 28. Dezember, die Geburt Johannes‘ des Täufers am 24. Juni, Peter und Paul am 29. Juni, das Erzengelfest am 29. September und – man lese und staune – auch Allerheiligen am 1. November als "Gedenktag der Heiligen".

DOMRADIO.DE: Gerade Allerheiligen gilt doch als genuin katholischer Feiertag. Wie kommt dieser Tag denn in den evangelischen Kalender?

Stens: Alle diese Heiligenfeste oder Gedenktage sind sehr alt und stammen aus vorreformatorischer Zeit. Abgeschafft wurden sie daher auch in der evangelischen Kirche nicht. Das gilt aber vor allem für das lutherische Bekenntnis, was man vor allem daran erkennt, wenn Kirchen, die vorher römisch-katholisch waren und in der Reformation das neue Bekenntnis angenommen, ihren Heiligennamen beibehalten haben. Vielfach heißen sie auch noch St. Nicolai oder St. Katharinen oder St. Petri. Die reformierte Tradition war da radikaler und wollte sich mehr von der Heiligenverehrung der Katholiken distanzieren.

DOMRADIO.DE:  Das heißt, Katholiken wie Protestanten verehren die Heiligen gleichermaßen?

Stens: Nicht ganz. Während wir Katholiken die Heiligen auch als Fürsprecher bei Gott anrufen, sind sie für einen protestantischen Christen lediglich Vorbilder im Glauben. Das ist der Unterschied.

DOMRADIO.DE:  Kommen wir mal auf den heutigen Tagesheiligen, den heiligen Nikolaus. Der taucht jetzt im liturgischen Kalender der Evangelischen Kirche in Deutschland auf. Welches Zeichen will man damit setzen?

Stens: Der Heilige erfreut sich sowohl in der katholischen als auch in der orthodoxen Kirche einer großen Beliebtheit. Im Protestantismus hat man sich im Zeitalter der Konfessionalisierung davon distanziert. Was bei den anderen beliebt ist, lehnt man selbst ab und umgekehrt. Daher trat im Protestantismus an die Stelle des schenkenden Nikolaus das Christkind, das die Menschen an Weihnachten selbst beschert. Ich denke mal, dass mit der Gefährdung des heiligen Nikolaus durch den Weihnachtsmann ein ökumenisches Bewusstsein geweckt worden ist, weshalb man sich in der EKD dazu entschlossen hat, nun auch den heiligen Nikolaus mit in den liturgischen Kalender aufzunehmen. Ähnlich ist es ja auch mit dem heiligen Martin am 11. November, der ebenfalls in den Kalender gekommen ist.

DOMRADIO.DE:  Wie wichtig ist denn der heilige Nikolaus in der katholischen Kirche?

Stens: Er hat in der Liturgie leider nicht den Stellenwert, den er im Brauchtum hat. Das liegt wohl in erster Linie daran, dass man historisch nur sehr wenig über ihn weiß. Deshalb ist der heutige Tag im liturgischen Rang auch nur ein "nicht gebotener Gedenktag", das heißt, man kann heute auch einfach die Liturgie vom Donnerstag der 1. Adventswoche feiern und den heiligen Nikolaus komplett ignorieren. Aber angesichts der Coca-Cola Konkurrenz durch den Weihnachtsmann würden wir uns als Kirche damit ins eigene Fleisch schneiden.

(DR)

Live: Loss mer Weihnachtsleeder singe!

DOMRADIO.DE überträgt am 23. Dezember das große Mitsingkonzert im RheinEnergie-Stadion live im Web-TV.

Programm im Advent und an Weihnachten

Das volle Programm im DOMRADIO und auf DOMRADIO.DE!

Themenwochen im Advent: Mut tut gut

Drei Buchstaben haben es in sich: In Interviews und Reportagen sprechen wir über den Mut zum Glauben, zum Entscheiden und Handeln. 

Die schönsten Lieder des Mitmach-Chorfestivals

Das Mitmach-Chorfest in der Kölner Lanxess-Arena mit 15.000 Teilnehmern aus allen kirchenmusikalischen Gruppen des Erzbistums. Jetzt alle Videos verfügbar!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.12.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Du bist nicht dumm, du hast nur Pech beim Denken - Sozialstudien in Plüsch
  • Das Musical Jesus Christ Superstar
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Engel, Helden und Menschen - Buch nicht nur zum Advent
  • 25 Jahre Aktion Friedenslicht Aussendungsfeier Dom
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Engel, Helden und Menschen - Buch nicht nur zum Advent
  • 25 Jahre Aktion Friedenslicht Aussendungsfeier Dom
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Engel, Helden und Menschen - Buch nicht nur zum Advent
  • 25 Jahre Aktion Friedenslicht Aussendungsfeier Dom
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.