Emporgerecktes Kreuz
Symbolbild Ökumene
Daumen hoch: Papst Franziskus
Daumen hoch: Papst Franziskus
Reinhard Kardinal Marx (l.) und Heinrich Bedford-Strohm
Reinhard Kardinal Marx (l.) und Heinrich Bedford-Strohm

16.02.2018

Papst ermuntert Kirchen zu Fortschritten in der Ökumene "Zuversichtlich in die Zukunft blicken"

In einem Brief hat Papst Franziskus dem Münchner Kardinal Reinhard Marx und dem bayerischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm für ihr ökumenisches Engagement gedankt und sie zugleich ermutigt, weiter voranzuschreiten.

Alte Vorurteile seien im Reformationsgedenkjahr überwunden worden, und die "schmerzliche Trennungsgeschichte" sei in eine "wiedergefundene Gemeinschaft im ökumenischen Dialog übergegangen", heißt es in dem Dankesschreiben des Papstes. Der offiziell vom 31. Januar 2018 datierende Brief wurde am Freitag in der aktuellen deutschsprachigen Wochenausgabe der Vatikanzeitung "L'Osservatore Romano" veröffentlicht.

Papst Franziskus würdigte in dem Schreiben insbesondere die verschiedenen Konsensdokumente, die von 1999 bis 2017 von beiden Kirchen unterzeichnet wurden. "Aufgrund dieser im ökumenischen Dialog auf nationaler und internationaler Ebene sorgfältig erarbeiteten Konsensdokumente können wir heute voll Zuversicht in die Zukunft blicken", heißt es in dem Papstbrief.

Künftig werde "der Streit des 16. Jahrhunderts beendet", und die Gründe für wechselseitige Verurteilungen "werden weitgehend entfallen sein", schreibt Franziskus.

Konkretes ausgespart

Zugleich mahnte er, dass die Dauerhaftigkeit in diesem Dialog nicht selbstverständlich sei. Deshalb gelte es "darauf zu achten, nicht mehr hinter die erreichte Verständigung zurückzufallen".

Vielmehr seien die Christen "auf dem Weg zur vollen, sichtbaren Einheit" eingeladen, einander im geduldigen theologischen Dialog zu stärken.

"Man kann einen ökumenischen Dialog nicht führen, wenn man stehen bleibt", so der Papst. Es sei vielmehr "das Gebot der Stunde, das gemeinsam Erreichte zu vertiefen und weiter voranzuschreiten."

Auf konkrete Themen im Dialog zwischen Katholiken und Protestanten, wie etwa den Kommunionempfang in gemischtkonfessionellen Ehen oder die Suche nach einem gemeinsamen priesterlichen Amtsverständnis ging der Papst in seinem Schreiben nicht ausdrücklich ein.

(KNA)

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.08.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Spiel, Spaß und Kirche? Die Gamescom zwischen Glaube und Cloud-Gaming
  • Das geheime Kirchengeräusch - Raten Sie mit!
  • Wie der Kampf für das Klima verbindet: Die ökologische Ökumene in Freiburg
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)