Karl Kardinal Lehmann
Karl Kardinal Lehmann

23.05.2015

Kardinal Lehmann zur Ökumene Langer Atem notwendig

Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann hält einen langen Atem in der Ökumene für notwendig. Auch heute gebe es noch Hindernisse.

Beim pfälzischen Ökumenischen Kirchentag sagte Lehmann am Pfingstsamstag in Speyer, trotz aller Erfolge gebe es Hindernisse für die Einheit der christlichen Kirchen. Lehmann bekannte, er selbst habe mit Blick auf eine Einheit nie eine "Naherwartung" gehabt, auch wenn er den Einsatz für das Zusammenwachsen der Kirchen als "ganz vordringliche Aufgabe" ansehe.

Lehmann nannte "drei Brennpunkte": Das Fehlen vollwertiger gemeinsamer Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen, die kirchliche Anerkennung und seelsorgliche Begleitung konfessionsverschiedener Ehen sowie die fehlende gegenseitige Einladung zum evangelischen Abendmahl und zur katholischen Eucharistie. Die Tragik der Kirchenspaltung zeige «gerade im Persönlichsten, wie es Ehe und Familie darstellen, ihre stärkste Macht».

Warnung vor Resignation

Der Kardinal kritisierte, dass es "eine falsche Höflichkeit" gebe. Unangenehmen Wahrheiten sei man aus dem Weg gegangen, und das gemeinsam Erarbeitete sei nicht energisch umgesetzt worden. Lehmann wörtlich: "Je geringer die Differenzen geworden sind, umso schwieriger kann der Dialog werden." Zugleich warnte Lehmann vor "Resignation, weil der ökumenische Frühling vorüber" sei. Es gehöre zur Nüchternheit und Glaubwürdigkeit ökumenischer Arbeit, "dass man sich des bleibenden Wegcharakters bewusst sein muss". Enttäuschungen und manchmal rückläufige Tendenzen seien unvermeidlich.

Einen Riss macht Lehmann in jüngster Zeit mit Blick auf bioethische Verlautbarungen aus. Dies betrifft vor allem die embryonale Stammzellforschung. Auch die ethische Wertung der Assistenz beim selbstgewählten Freitod könne zum Problem werden. Lehmann äußerte sich allerdings hoffnungsvoll, "manche Missverständnisse beseitigen zu können".

(KNA)

Sommertour Pilgern Zwei Null 19

12 Dome in 12 Tagen: Die multimediale Radpilgertour!

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.07.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Runde 4: Das geheime Kirchengeräusch - Raten Sie mit!
  • Kampf gegen die Apartheid in Südafrika: Erinnerung an Nelson Mandela
  • Von Dom zu Dom: DOMRADIO.DE-Chefredakteur auf Fahrrad-Tour
  • Irren ist menschlich, doch einer irrt nie: Die Unfehlbarkeit des Papstes
  • Sonnenuntergang als Chance einer Gotteserfahrung - Urlaubsseelsorge auf Norderney
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)