22.11.2011 - 16:10

Sehnsucht Cae Gauntt

"Ich bin praktisch mit Deinen Liedern aufgewachsen", schreibt ein Fan von der Musikerin Cae Gauntt. "Als ich ganz klein war, haben wir sie jeden Tag gehört. Das heißt, dass alle Deine Lieder ein Teil von mir und meinem Leben sind. Es gibt viele Lieder, die mich in meinem Glauben stärken. "Sehnsucht" ist für mich ein sehr wichtige Lied. Immer wenn ich Gott in meinem Leben nicht spüre, dann singe bzw. bete ich dieses Lied." Wir werden es gleich hören, das "neue" Sehnsucht, denn Cae Gauntt hat ihre beliebtesten Stücke aus den 80er und 90er Jahren noch einmal aufgenommen, nachdem sie bei einem Fanaufruf feststellen musste, wie tief ihre Musik doch in manchen Biographien verwurzelt ist.

Mit dem Sound von heute haben diese Lieder vielleicht auch jetzt nochmal die Chance, Menschen zu berühren und in Glaubensfragen weiterzunbringen. Cae wohnt in der Nähe von Karlsruhe. Gebürtig kommt sie aus Texas, hat klassichen Gesang studiert, Musikunterricht an einer Grundschule gegeben, Musicals in Wien gesungen und ist jetzt schon seit 30 Jahren in Deutschland, gemeinsam mit ihrem Mann Eddie, der als Opernsänger arbeitet. Mit ihm macht Cae auch schonmal gemeinsame Sache, vor allem in der Weihnachtszeit, irgendwo zwischen Klassik und Pop: Manchmal mit fetter Chorbegleitung, manchmal aber auch nur mit ganz schmaler Begleitung vom Söhne Mannheims-Keyboarder Florian Sitzmann.

Das neue Album von Cae Gauntt heißt "Was uns bleibt": Es zeigt, was für eine großartige Stimme sie hat und auch, was für eine großartige Band sie verpflichten konnte. Alle haben gleichzeitig eingespielt, konnten sich durch Glasscheiben gegenseitig sehen und haben zwischen großer Dynamik und sehr einfühlsamen Momenten vieles zu zeigen auf dieser CD.

Wir hören jetzt "Sehnsucht" von Cae Gauntt, ein Song über die großen Fragen des Lebens, die sie an Gott richtet. Sie ermutigt dazu, ihn auch dann noch zu loben, selbst wenn er diese Fragen in diesem Leben hier nicht mehr erkennbar beantworten sollte. Cae Gauntt aus "Was uns bleibt", hier ist das Stück "Sehnsucht".

Autor: Daniel Hauser