Pfingsten
Pfingsten
Blick auf den Kölner Dom
Blick auf den Kölner Dom
Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki
Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki

23.05.2021 - 10:00

Pontifikalamt im Kölner Dom Pfingsten

DOMRADIO.DE überträgt am Pfingstsonntag das Pontifikalamt aus dem Kölner Dom mit Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki.

Heute feiern wir in der Sendung des Heiligen Geistes, den Jesus seinen Jüngern verheißen hat, die Vollendung des Christus- und Ostermysteriums. Das erste Pfingstfest war nach dem Bericht der Apostelgeschichte (Apg 2,1–11) an einem jüdischen Feiertag, dem Erntedankfest für die Weizenernte, das fünfzig Tage nach dem Paschafest gefeiert wurde. Mit dem Dank für die Frucht der Erde verband sich ein anderer Dank, nämlich die Erinnerung a den Bundesschluss auf dem Sinai. Sieben Wochen nach dem Paschafest, am 50. Tag (»Pentekoste« = Pfingsten), wird der Heilige Geist als Frucht und Vollendung der Heilstat Christi ausgegossen: Der Neue Bund ist geschlossen – das ist der Inhalt dieses neuen Erntedankfestes. Pfingsten ist also so etwas wie eine »Schlussfuge« der gesamten Feier: Christus lebt und wir leben in der Kraft des Heiligen Geistes in ihm.

Aus: TeDeum – Das Stundengebet im Alltag, Mai 2021, www.tedeum-beten.de