28.03.2015 - 02:00

Sr. Dr. M. Antonia Sondermann OCD "Teresa von Avila - Lebenswelt und Spiritualität der ersten Kirchenlehrerin der katholischen Kirche"

Eine der liebenswertesten Mystikerinnen der katholischen Kirche ist die Kirchenlehrerin und Reformatorin des Karmelitenordens, die heilige Teresa von Avila.

Teresas Lehre zentriert sich auf das innere Beten, das sie bereits vor ihrem Eintritt ins Kloster geübt hatte. Seinen Ursprung dürfte es in ihrer natürlichen Veranlagung zu Freundschaft und Kommunikation haben: "Gott hat mir die Gnade gegeben, dass ich überall, wo ich hinkam, Sympathie hervorrief, und so war ich sehr beliebt". Diese Zuneigung zu den Menschen dehnte sie auch vor allem auf den verlassenen und verratenen Menschen Jesus von Nazareth aus, und daraus entwickelte sie ihr "Beten" als Pflege der Freundschaft mit Gott. Die Referentin, selbst Karmelitin, beschreibt das Leben, Wirken und Werk dieser nüchternen und zugleich humorvollen Heiligen. Die Einblicke in die Spiritualität und insbesondere in die Gebetslehre der heiligen Teresa zeigen, welchen Schatz geistlicher Theologie die spanische Mystikerin der Kirche hinterlassen hat.

Sr. Antonia hielt ihren Vortrag im März 2015 im Domforum Köln.