05.10.2018 - 16:21

Harry Luck über seinen vierten Franken-Krimi 'Bamberger Seidla' Hitverdächtig - Ein Krimi im Schlagermilieu

Eierlikör und Schlager passen gut zusammen. Kommissar Horst Müller liebt Eierlikör und deshalb passt es auch zu dem Ermittler alter Schule, dass er im Schlagermillieu einen Mörder finden muss. Moderator Fabian Goldstein wird nach einer Probe für eine Schlager Show erschlagen. Horst Müller hat in der glitzernden Welt der Stars und Sternchen eine harte Nuss zu knacken.

"Ich bin als Kind natürlich auch durch das elterliche Autoradio mit Heino, Freddy Quinn und den Flippers, mit Schlagern musikalisch sozialisiert worden", sagt Harry Luck im Domradio.de Interview. "Vielleicht ist das Buch auch so eine Art Verarbeitung kindlicher Erlebnisse". Den meisten Menschen geht es wie dem Autor Harry Luck, denn es gibt kaum ein Milieu, das so populär ist wie das Schlagermilieu. Jeder Deutsche hat in den vergangenen 100 Jahren zu irgendeinem Zeitpunkt seines Lebens mit dem Schlager zu tun gehabt. Und eine Party beginnt erst richtig, wenn alle "Marmor, Stein und Eisen bricht" oder "Atemlos durch die Nacht" grölen. "Es ist ein erstaunliches Phänomen, dass unsere Generation der 40- bis 60-Jährigen die einzige ist, in der Schlager lange Zeit als uncool galten oder gesellschaftlich sogar geächtet wurden", stellt Harry Luck fest. "Das ändert sich gerade wieder. Junge Leute flippen heute bei Schlagern wieder aus, ohne sich dafür zu schämen. Helene Fischer begeistert die Menschen über Generationen hinweg. Im Zuge meiner Recherche habe ich eine Show von Florian Silbereisen besucht und mit Mitte 40 war ich da einer der älteren unter den Zuschauern".

Die Mordwaffe ist das "Goldene Seidla"

Autor Harry Luck läßt seinen Kommissar Horst Müller mit viel Gespür die Welt der Schlager auskundschaften. Das passt auch insofern sehr gut, weil Horst Müller ein liebenswerter Mann alter Schule ist, der zu seinen spießigen Kauzigkeiten steht. Er trinkt gerne Eierlikör, sein Röhrenfernseher ist in einer rustikalen Schrankwand eingebaut und der neuen digitalen Welt steht er eher skeptisch gegenüber.

Nach der Probe für eine Schlager-Show wird der bekannte Fernsehmoderator Fabian Goldstein erschlagen. Die Mordwaffe ist das "Goldene Seidla", ein Pokal, mit dem Goldstein für sein Lebenswerk geehrt werden sollte. Motive für den Mord gibt es viele. "Überall, wo es um Geld und Erfolg geht, spielen auch Missgunst und Neid eine Rolle", sagt Autor Harry Luck. "Auch stellt sich heraus, dass Goldstein lieber Rockmusik machen würde. Wir erinnern uns da an Roy Black, dem es ähnlich ergangen ist. Das passt natürlich einigen nicht in den Kram. Und eine wichtige Frage lautet, ist die Beziehung zu seiner Co-Moderatorin Tanja Bauer echt oder ist die nur für die Show?"

"Hitverdächtig und mörderisch gut"

Über den neuen vierten Franken Krimi von Harry Luck 'Bamberger Seidla' sagt Schlager-Titan Bernhard Brink zu Recht, dieser Krimi sei "spannende Unterhaltung mit einem Schuss Humor. Hitverdächtig und mörderisch gut". Der Autor läßt uns in die glitzerndste aller Musikszenen einen Blick werfen. Oft schmunzelt man bei der Lektüre, und wenn sie den leicht kauzigen aber sehr liebenswerten Kommissar Horst Müller kennen gelernt haben, dann wollen sie unbedingt auch die drei anderen Franken-Krimis von Harry Luck lesen, in denen er in Bamberg ermittelt.

Moderation: Johannes Schröer
(DR)