Zur Person Thomas Frings

Thomas Frings (privat)

Der Seelsorger Thomas Frings hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt, nachdem er im Februar 2016 als Pfarrer und Moderator des Priesterrats des Bistums Münster zurückgetreten war. Zur Begründung verwies er auf den Bedeutungsverlust von Kirche und Glauben, Service-Erwartungen an seine Person und unpersönliche Kontakte in der Großpfarrei. Danach lebte er ein Jahr in einem niederländischen Kloster und schrieb das Buch "Aus, Amen, Ende? So kann ich nicht mehr Pfarrer sein".

Danach war Frings bis November 2017 Seelsorger in Dorsten und ab Januar 2018 in Köln-Porz. Im November desselben Jahres wechselte er in die Kölner Innenstadt.​ (KNA)