Gerald Mayer

Redaktion

Gerald Mayer / © Nicolas Ottersbach (DR)

Prägend für ihn war seine Schulzeit auf einem Ordensgymnasium der Oblaten des heiligen Franz von Sales in Jülich. Nach dem Abitur arbeitete Mayer für drei Monate als Assistenz-Lehrer an einer Schule dieses Ordens in Indien. Während der Studienjahre war er studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Pastoraltheologie der Universität Bonn und zudem bei der Deutschen Ordensobernkonferenz. Zu seinen Aufgaben zählte die redaktionelle Betreuung von Internetseiten und Auftritten in den sozialen Medien sowie die Mitarbeit in der Redaktion der Zeitschrift „Ordenskorrespondenz“. Für die Jugendfarm Bonn leitete Mayer Lerngruppen, konzipierte Freizeitangebote und führte sie durch. Neben der journalistischen Arbeit liegt Mayer Tätigkeit als Referent in der Diözesanstelle für Berufungspastoral sehr am Herzen, wo es insbesondere darum geht, Pilgerreisen, Besinnungs- und Informationsveranstaltungen vorzubereiten und umzusetzen. – Seine Lieblingsfigur in der Bibel: Petrus, der viele Fehler hat – und vielleicht gerade deshalb zum Fels wird, auf dem die Kirche gebaut wird.