Edith Stein (Teresia Benedicta a Cruce) - Lebenslauf

Porträt von Schwester Edith Stein im Jahr 1936 in Breslau (KNA)

Karmelitin (OCD), Philosophin, Märtyrin, Heilige, Mitpatronin Europas

12. Okt. 1891: geboren in Breslau als Tochter einer jüdischen Familie

1911-1915: Studium der Psychologie, Germanistik, Geschichte und Philosophie in Breslau und Göttingen

1915: freiwilliger Dienst im Seuchenlazarett in Mährisch-Weißkirchen

1916: Promotion zum Dr. phil an der Universität Freiburg

1916-1918: Assistentin ihres Doktorvaters Edmund Husserl in Freiburg

1919-1933: Lehrtätigkeit in Breslau, Speyer und Münster, Vorträge auf pädagogischen Studientagen und Kongressen im In- und Ausland

1. Jan. 1922: Taufe und Aufnahme in die röm.-kath. Kirche

1933: Verbot der Lehrtätigkeit durch die NDSAP

1933: Eintritt in das Karmelitinnenkloster Köln

1938: wegen der Judenverfolgung Übersiedlung in den Karmel Echt/Holland

1942: Verhaftung durch die Gestapo und Deportation nach Auschwitz

9. Aug. 1942: Tod in Auschwitz

1998: Heiligsprechung (Quelle: karmelocd.de)