Hintergrund Indonesien

 © Mizkit (shutterstock)

Indonesien ist die größte muslimische Nation der Welt. Etwa 88 Prozent der über 260 Millionen Einwohner sind islamischen Glaubens. Rund neun Prozent sind Christen, vor allem Protestanten. Neben dem Islam offiziell anerkannt sind Protestantismus, Katholizismus, Hinduismus, Buddhismus und Konfuzianismus. Die Verfassung garantiert die freie Religionsausübung. Im November 2017 sprach sich das Verfassungsgericht dafür aus, dass außerdem die Rechte der Anhänger von Naturreligionen gestärkt und entsprechend in Personalausweisen vermerkt werden sollen. Die überwiegende Mehrheit der indonesischen Bevölkerung folgt einem moderaten Islam. Allerdings erschüttern immer wieder Anschläge von Islamisten das Land.

Am Palmsonntag 2021 verübten Mitglieder des islamistischen Terrornetzwerkes Jamaah Ansharut Daulah (JAD) einen Selbstmordanschlag auf die Kathedrale in Makassar in der Provinz Süd-Sulawesi verübt. Bei dem Anschlag wurden 21 Menschen verletzt und die beiden Attentäter, ein Ehepaar, getötet. (epd)