14.03.2005

Nachrichtenarchiv 15.03.2005 00:00 PDS-Politiker Gysi: Gesellschaft braucht religiöses Fundament

Die Gesellschaft braucht nach Auffassung des PDS-Politikers Gregor Gysi ein religiöses Fundament. Auch als „Nichtgläubiger fürchte ich eine gottlose Gesellschaft", sagte Gysi am Sonntag den 13.05.2005 bei der Tagung des „Politischen Clubs" der Evangelischen Akademie Tutzing. Da die politische Linke im letzten Jahrhundert mit ihren Gesellschaftsentwürfen gescheitert sei, könnten heute nur die Kirchen verbindliche Moralregeln vermitteln.

Die Gesellschaft braucht nach Auffassung des PDS-Politikers Gregor Gysi ein religiöses Fundament. Auch als „Nichtgläubiger fürchte ich eine gottlose Gesellschaft", sagte Gysi am Sonntag den 13.05.2005 bei der Tagung des „Politischen Clubs" der Evangelischen Akademie Tutzing. Da die politische Linke im letzten Jahrhundert mit ihren Gesellschaftsentwürfen gescheitert sei, könnten heute nur die Kirchen verbindliche Moralregeln vermitteln. Die Kirchen nutzten jedoch diese Möglichkeit erstaunlich wenig. Gysi sprach sich dafür aus, den Kindern und Jugendlichen in den Schulen Grundwissen über die Religionen zu vermitteln. Sie sollten aber nicht zu einer bestimmten Konfession hingeführt werden. Gregor Gysi im domradio-Interview: