07.03.2005

Nachrichtenarchiv 08.03.2005 00:00 Ukrainischer Präsident Juschtschenko besucht Berlin

Eineinhalb Monate nach seiner Vereidigung ist der neue ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko am Dienstag zu seinem ersten offiziellen Besuch in Berlin angekommen. Auf dem Programm steht ein Treffen mit Außenminister Joschka Fischer (Grüne) und ein Arbeitsessen mit Vertretern der deutschen Wirtschaft.

Eineinhalb Monate nach seiner Vereidigung ist der neue ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko am Dienstag zu seinem ersten offiziellen Besuch in Berlin angekommen. Auf dem Programm steht ein Treffen mit Außenminister Joschka Fischer (Grüne) und ein Arbeitsessen mit Vertretern der deutschen Wirtschaft. Der westlich orientierte Staatschef will für den EU-Beitritt der Ukraine werben. Zugleich will Juschtschenko das durch die Visa-Affäre beschädigte deutsche Ukraine-Bild gerade rücken. Juschtschenko kommt am Mittwoch mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) zusammen und hält eine Rede im Bundestag. Die Bundesregierung hatte Ende vergangenen Jahres im Streit um die gefälschte ukrainische Präsidentenwahl vermittelt. Aus Berlin berichtet Gerhard Hofmann: