02.03.2005

Nachrichtenarchiv 03.03.2005 00:00 Hartz IV: Die Tricks der Kommunen

Im Zuge der Arbeitsmarktreform haben die Kommunen offenbar die Mehrheit ihrer Sozialhilfeempfänger für arbeitsfähig erklärt. Nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" haben Städte und Gemeinden zum Teil mehr als 90 Prozent von ihnen ins Arbeitslosengeld II abgeschoben.

Im Zuge der Arbeitsmarktreform haben die Kommunen offenbar die Mehrheit ihrer Sozialhilfeempfänger für arbeitsfähig erklärt. Nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" haben Städte und Gemeinden zum Teil mehr als 90 Prozent von ihnen ins Arbeitslosengeld II abgeschoben. Demnach wälzen die Kommunen Millionenzahlungen auf den Bund ab, der das Arbeitslosengeld II bezahlen muss. In Köln z.B. sank die Zahl der Bedarfsgemeinschaften von rund 30.000 auf 8.000. Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit wies die Vorwürfe gegen die Kommunen gegenüber dem ZDF zurück.Über die Situation in Köln berichtet Mechthild Bläsius von Sozialberatung der Caritas.