27.02.2005

Nachrichtenarchiv 28.02.2005 00:00 Die große Koalition doch eine Option für Schleswig-Holstein?

Zu einem überraschenden Ergebnis kam es am Montag den 28.02.2005, bei einem Treffen zwischen der SPD- und CDU-Spitze in Kiel. Die Bildung einer großen Koalition ist demnach doch wieder zu einer Option für die Regierungsbildung geworden. Bei dem Sondierungsgespräch wurde anscheinend auch in der Schulpolitik ein Kompromiss gefunden.

Zu einem überraschenden Ergebnis kam es am Montag den 28.02.2005, bei einem Treffen zwischen der SPD- und CDU-Spitze in Kiel. Die Bildung einer großen Koalition ist demnach doch wieder zu einer Option für die Regierungsbildung geworden. Bei dem Sondierungsgespräch wurde anscheinend auch in der Schulpolitik ein Kompromiss gefunden. Der SPD-Landesvorsitzende Claus Möller wollte sich noch nicht zu Ergebnissen äußern. Vor einer Entscheidung will die SPD noch einmal mit dem Südschleswigschen Wählerverband (SSW) sprechen. Die Bildung einer rot-grünen Minderheitsregierung, toleriert durch den SSW ist allerdings umstritten. Eine solche Regierung sei nicht stark genug und zudem habe der Wähler einen Regierungswechsel gefordert, lauten die Vorwürfe. Besonders die CDU drängt auf die Bildung einer großen Koalition. "Die Gremien der SPD werden heute entscheiden", sagte Möller. Hören sie dazu ein Interview mit Robin Misha vom Rheinischen Merkur.