14.02.2005

Nachrichtenarchiv 15.02.2005 00:00 Neuer Aids-Virus ist resistent gegen Therapie

Tagtäglich infizieren sich in Deutschland mindestens zwei Menschen mit HIV. Das allein ist schon eine erschreckende Nachricht. Doch nun ist New York ist ein neuer Aids-Virus aufgetreten. Er soll extrem aggressiv und weitestgehend resistent gegen bisherige Therapieformen sein. Die Aidshilfe Deutschland meint dazu: "Dass sich Resistenzen gegen einzelne Medikamente entwickeln, ist erst einmal nichts ungewöhnliches." 16 bis 18 Prozent der Neuinfektionen seien resistente HI-Viren.

Tagtäglich infizieren sich in Deutschland mindestens zwei Menschen mit HIV. Das allein ist schon eine erschreckende Nachricht. Doch nun ist New York ist ein neuer Aids-Virus aufgetreten. Er soll extrem aggressiv und weitestgehend resistent gegen bisherige Therapieformen sein. Die Aidshilfe Deutschland meint dazu: "Dass sich Resistenzen gegen einzelne Medikamente entwickeln, ist erst einmal nichts ungewöhnliches." 16 bis 18 Prozent der Neuinfektionen seien resistente HI-Viren. Ein Beitrag von Stephanie Gebert.