4. Februar

Rabanus Maurus

geboren 780 aus fränkischem Geschlecht, wurde Mönch, 822 Abt von Fulda und 847 Erzbischof von Mainz. Er war einer der bedeutendsten abendländischen Theologen seiner Zeit und erhielt den ehrenden Beinamen »Lehrer Germaniens«. Wahrscheinlich ist er der Verfasser des Hymnus »Veni, Creator Spiritus«. Er starb am 4. Februar 856 zu Mainz. Seine Gebeine, die nach Halle/Saale übertragen wurden sind seit der Reformationszeit verschollen.

dargestellt als Benediktinerabt oder in bischöflichem Ornat.

Für "Rabanus" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Rabanus, Hraban


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.11.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Bischofswechsel in Berlin: Interview mit Christian Stäblein
  • Adoratio Kongress: Bedeutung der Eucharistie für junge Menschen
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Erste Adoratio Kongress in Altötting
  • Kinofilm BUT BEAUTIFUL
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Erste Adoratio Kongress in Altötting
  • Kinofilm BUT BEAUTIFUL
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: