9. Februar
Miguel Febres Cordero

mit Ordensnamen Francisco Aloisio, wurde am 7. November 1854 in Concha/Ecuador geboren und trat gegen den Willen seines Vaters 1868 in Quito in den Orden der Christlichen Schulbrüder ein. Von 1869?1897 wirkte er als erfolgreicher und beliebter Lehrer, Erzieher und geistlicher Volksschriftsteller sowie Hausoberer in Quito. Seine Selbstbeherrschung, seine Geduld und sein Gebetseifer waren vorbildlich. Nach 1904 war er in Belgien und schließlich aus Gesundheitsgründen bis zu seinem Tod am 9. Februar 1910 in Premiá de Mar/Spanien tätig. Die Seligsprechung erfolgte am 30. Oktober 1977; die Heiligsprechung am 21.Oktober 1984.

Für "Miguel" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Miguel


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!