29. März
Ludolf von Ratzeburg

stammte aus Sachsen. Er trat dem Prämonstratenserorden bei und war Mitbegründer des 1237 vom Papst bestätigten Benediktinerinnen-Klosters Rehna in Mecklenburg. Inzwischen war Ludolf 1236 Bischof von Ratzeburg geworden. Als Herzog Albrecht von Lauenburg Bischofsgut für sich beanspruchte, trat ihm Ludolf mannhaft entgegen und wurde darauf gefangen genommen. Nach längerer Kerkerhaft freigelassen, stirbt Ludolf an den Folgen der erlittenen Misshandlungen am 29. März 1250 zu Wismar. Eine Reliquie Ludolfs, der als Märtyrer verehrt wird, befindet sich in der Abtei Hamborn. ? Sein Gedächtnis wird im Bistum Osnabrück am 17. Februar zugleich mit Evermod und Isfrid begangen.

dargestellt im Prämonstratenserhabit mit Mitra.

Für "Ludolf" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Ludolf, Lauf, Liudolf


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 21.10.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…