21. April
Konrad von Parzham

geboren 1818 zu Parzham, trat 1849 in den Kapuzinerorden ein, wo er 41 Jahre lang Pförtner im Kloster zu Altötting war. In Liebe und Hilfsbereitschaft hat er sich um Arme und Wallfahrer bemüht und war von tiefer Frömmigkeit und bescheidener Geduld. Konrad starb am 21. April 1894 zu Altötting; sein Grab in der Klosterkirche wird hoch verehrt.

Patron der katholischen Burschenvereine, des seraphischen Liebeswerks; in allen Nöten.

dargestellt im Kapuzinerhabit mit Kreuz in der Hand.

Für "Konrad" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Konrad, Conny, Conrad, Konny, Kord, Kuno, Kunz, Kurt


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.05.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: