13. November
Karl Lampert

geboren am 9. Januar 1894 zu Göfis bei Feldkirch, 1918 Priester, wurde 1930 Provikar der Apostolischen Administratur Innsbruck. Nach mehrmaliger kürzeren »Schutzhaft« in Innsbruck wurde er im August 1940 nach dem Konzentrationslager Dachau gebracht. Dort am 2. August 1941 entlassen, wurde ihm Meckelnburg-Pommern als Zwangsaufenthalt angewiesen, wo er in Stettin Aufnahme fand. Hier wurde er auf die verleumderischen Aussagen eines Spitzels hin verhaftet, in Halle mit dem Stettiner Kaplan Herbert Simoleit, geboren am 8. Mai 1908 in Berlin-Steglitz, und dem Oblatenpater Friedrich Lorenz, geboren 1898, in einem Schauprozess zum Tode verurteilt und am 13. November 1944 in halle durch das Fallbeil hingerichtet.

Für "Karl" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Karl, Charles, Carla, Carlo, Carlos, Carol, Charlotte, Karel, Karola, Karoline


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!