3. Januar
Adula

war wahrscheinlich die Tochter Irminas von Öhren/Trier und gründete das Nonnenstift Pfalzel bei Trier, dessen erste Äbtissin sie wurde. Hier erzog sie auch ihren Enkel Gregor. Als Bonifatius 722 auf einer Reise Adula besuchte, nahm er Gregor als seinen Schüler mit. Er brachte es später bis zum Verwalter des Bistums Utrecht. Adula starb um 734 und fand in der Kirche von Pfalzel ihr Grab. Ihre Gebeine wurden 1072 erhoben. Das Hochgrab entfernte man im Jahre 1802.

Für "Adula" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Adula, Adela


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 03.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: