Rechtliche Absicherung der Missbrauchsaufarbeitung im Erzbistum Köln
Insignien weltlicher Gerichtsbarkeit: Justitia und Aktenstapel.

03.07.2019

Verwaltungsgericht Berlin schränkt Ladenöffnung an Sonntagen ein "Spätis" bleiben Sonntags dicht

Weil sie nicht in erster Linie Touristen versorgen, müssen Berliner "Spätis" sonntags geschlossen bleiben. Auch nicht jede Großveranstaltung rechtfertige eine Sonderöffnung, urteilte das Verwaltungsgericht.

Das Verwaltungsgericht Berlin hat in zwei Entscheidungen bestimmte Ladenöffnungen an Sonntagen verboten. So müssen auch Spätverkaufstellen ("Spätis") sonntags grundsätzlich geschlossen bleiben, erklärte das Verwaltungsgericht in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil.

In einer Eilentscheidung verbot es überdies Ladenöffnungen aus Anlass des Lesbisch-Schwulen Stadtfests (21. Juli), der "Finals - Berlin 2019" (4. August) und der Internationalen Funkausstellung (8. September). Gegen beide Entscheidungen können Rechtsmittel beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt werden.

"Nicht auf Touristen ausgerichtet"

Die "Spätis" seien auf die Versorgung der näheren Umgebung und nicht auf den spezifischen Bedarf von Touristen ausgerichtet, erklärte das Gericht. Deswegen dürften sie weiterhin sonntags grundsätzlich nicht öffnen, bestätigten die Richter eine Entscheidung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf.

Dagegen hatte eine Händlerin geklagt, die außer Berlin-Artikeln, Postkarten und Erfrischungsgetränken auch Spirituosen in großen Flaschen, H-Milch, Toastbrot, Zucker, Honig und Kaffee in 500-Gramm-Verpackungen angeboten hatte. Dieses Warensortiment habe nicht auf den besonderen Bedarf von Touristen abgezielt, so das Gericht.

Zu den geplanten Sonntagsöffnungen aus Anlass von Großereignissen erklärte das Verwaltungsgericht, es sei nicht ausreichend, wenn der Senat ihnen "berlinweite Bedeutung" beimesse. Erforderlich sei aus verfassungsrechtlichen Gründen, dass die Veranstaltungen selbst einen beträchtlichen Besucherstrom anzögen. Die drei Veranstaltungen im Juli, August und September fänden jedoch örtlich begrenzt in Berlin-Charlottenburg oder -Schöneberg statt und wirkten sich im übrigen Stadtgebiet nicht überwiegend prägend aus.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 24.11.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Alleine schmücken war gestern - Aktion: 100 Tannenbäume für Kessenich
  • ARD-Film: "Gott" - Reaktionen danach
  • Ein Blick in den Briefkasten & auch in die aktuelle "AdventZeit"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die Arche wird 25 Jahre alt
  • Lufthansa startet biometrische Gesichtserkennung
  • 100 Tannenbäume für Kessenich
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die Arche wird 25 Jahre alt
  • Lufthansa startet biometrische Gesichtserkennung
  • 100 Tannenbäume für Kessenich
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…