11.09.2012

Kirchen fordern Hilfe für syrische Flüchtlinge Appell aus Deutschland

Die beiden großen Kirchen in Deutschland haben zur Hilfe für syrische Flüchtlinge aufgerufen. In einer gemeinsamen Erklärung appellieren sie an die Bundesregierung, die humanitäre Hilfe für inzwischen mehr als eine Viertelmillion Syrer fortzusetzen.

"Den Nachbarländern Syriens gebührt großer Dank und Respekt für die Aufnahme von Flüchtlingen", betont in der am Dienstag veröffentlichten Erklärung  (11.09.2012) der Vorsitzende der Migrationskommission der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Norbert Trelle. "Das gilt umso mehr, als einige von ihnen selbst in einer äußerst schwierigen Lage sind." So habe die lang anhaltende Dürreperiode in Jordanien zu einer angespannten Versorgungssituation geführt. Auch die Türkei übernehme mit der Unterbringung von mittlerweile knapp 80.000 Flüchtlingen große Verantwortung.

Der Vorsitzende der Kammer für Migration und Integration der Evangelischen Kirche in Deutschland, Kirchenpräsident Volker Jung, betonte, es sei für die Flüchtlinge elementar, die Aufnahmebereitschaft dieser Länder zu erhalten und sie bei der Versorgung zu unterstützen. Die bisher geleistete Unterstützung aus Deutschland sei dabei von großer Bedeutung.

Über die Bereitstellung finanzieller Mittel hinaus sollte über weitere Formen der Unterstützung für die Nachbarstaaten Syriens nachgedacht werden, fordern die Kirchen. "Wir begrüßen, dass Deutschland einer Aufnahme von syrischen Flüchtlingen grundsätzlich offen gegenüber steht", erklärte Trelle mit Blick auf die Ankündigungen von Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP).

Prekäre Versorgungslage
Als wichtig betrachten es die Kirchen, auch die Gruppe der Flüchtlinge in den Blick zu nehmen, die aus anderen Ländern in Syrien vor Beginn des Bürgerkriegs Zuflucht gesucht haben. Dabei handelt es sich um Flüchtlinge aus dem Irak, aber auch aus Afghanistan, Somalia und dem Sudan. Diesen Menschen in größerer Zahl in Europa Zuflucht zu gewähren, könne zu einer spürbaren Entlastung der Anrainerstaaten führen, so die Kirchen. Ein Anknüpfungspunkt dafür sei das deutsche "Resettlement"-Kontingent, das in diesem Jahr 100 irakischen Flüchtlingen zugutekommt, die in der Türkei lediglich eine vorläufige Bleibe gefunden haben.

Die meisten der rund 245.000 Flüchtlinge aus Syrien haben in Jordanien und der Türkei Zuflucht gesucht. Über 60.000 Flüchtlinge sind in den Libanon gegangen, mehr als 20.000 in den Irak. Die meisten von ihnen leben in Camps, die Versorgungslage ist fast überall prekär. Die Bundesrepublik Deutschland hat die Anrainerstaaten Syriens bisher großzügig unterstützt.

Bischöfe im Advent

Mit DOMRADIO.DE durch den Advent: Jeden Tag ein Impuls eines deutschen Bischofs.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 05.12.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kritik am ersten Kulturgesetzbuch in NRW
  • Gemeindeprojekt „Mystic Journey“ in der Kölner Grabeskirche
  • Ampel-Koalitionsvertrag: Stimmt die FDP zu?
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Wie verlief die Reise von Papst Fraziskus bisher?
  • Milieukrippe in der Kölner Kirchengemeinde Sankt Maria Lyskirchen
  • Buch über Obdachlose im Lockdown: „Die Letzten hier – Köln im Sozialen Lockdown“
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Wie verlief die Reise von Papst Fraziskus bisher?
  • Milieukrippe in der Kölner Kirchengemeinde Sankt Maria Lyskirchen
  • Buch über Obdachlose im Lockdown: „Die Letzten hier – Köln im Sozialen Lockdown“
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…