11.07.2011

Chinesische Polizei verschleppt Bischöfe Peking vs. Vatikan

Die chinesische Polizei hält offenbar vier vom Papst anerkannte katholische Bischöfe fest. Laut einem Medienbericht sollen die verschleppten Kirchenführer an einer für Donnerstag vorgesehenen Weihe des Bischofs der Diözese Shantou teilnehmen - der Weihe eines vom Vatikan nicht gebilligten Kandidaten.

Die chinesischen Behörden hatten in der Vergangenheit mehrfach papsttreue Bischöfe gezwungen, an unerlaubten Bischofsweihen teilzunehmen. Wie der römische Pressedienst asianews am Montag unter Berufung auf örtliche Quellen berichtete, handelt es sich um Geistliche aus der Provinz Guangdong im Süden des Landes. Die Bischöfe Paul Liang Jiansen von Jiangmen, Joseph Liao Hongqing von Meizhou und Paul Su Yongda von Zhanjiang wurden demnach am Sonntag entführt. Der Bischof von Guangzhou, Joseph Junqi gelte seit mehreren Tagen als vermisst.

Unterdessen wird der von staatlichen Stellen als Hauptzelebrant der unerlaubten Bischofsweihe vorgesehene papsttreue Bischof von Shenyang, Paul Pei Junmin, von Priestern seines Bistums in der Kathedrale der Bischofsstadt beschützt. Sie fürchten, dass der Bischof ebenfalls von Polizeikräften festgesetzt wird, um die Zeremonie durchzuführen.

13 Millionen Katholiken
Der Vatikan hatte erst kürzlich die unerlaubte Weihe eines Bischofs in China verurteilt. Er hob hervor, dass in einem solchen Fall sowohl der Geweihte als auch die Weihenden nach dem Kirchenrecht automatisch exkommuniziert sind; zugleich hatte er jedoch auf mildernde Umstände für Zelebranten verwiesen, falls auf diese Druck ausgeübt worden sei.

Rund 13 Millionen der etwa 1,3 Milliarden Chinesen sind Katholiken. Sie sind in zwei Gruppierungen geteilt: Neben der regimenahen und staatlich zugelassenen vom Papst nicht anerkannten "Patriotischen Vereinigung chinesischer Katholiken" gibt es die sogenannte Untergrundkirche in Gemeinschaft mit dem Heiligen Stuhl. Gegen sie kommt es in jüngster Vergangenheit wieder verstärkt zu staatlichen Sanktionen.

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 07.07.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…