15.04.2011

NRW-Regierung und Kirchen lehnen Vorstoß gegen Karfreitag ab "Auf Feiertage nicht verzichten"

In Nordrhein-Westfalen haben beide Kirchen und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft einem Grünen-Vorstoß zur Lockerung der Karfreitagsruhe eine Abfuhr erteilt. Kardinal Joachim Meisner sagte im Interview mit domradio.de, die Gesellschaft könne auf Feiertage nicht verzichten.

Zuvor hatte Hannelore Kraft der "Rheinischen Post" gesagt, "eine Änderung des Feiertagsgesetzes wird es mit mir nicht geben." Der Kölner Erzbischof begrüßte dies und erklärte, er habe von der Ministerpräsidentin nichts anderes erwartet.

Auch der rheinische Präses Nikolaus Schneider unterstrich, wer die Aufhebung der Feiertagsruhe am Karfreitag propagiere, fordere "nichts anderes als mehr Werktage".

Grünen-Initiative
Landesregierung und Kirchen reagierten damit auf Äußerungen des Parteichefs der NRW-Grünen, Sven Lehmann. Er hatte eine Änderung der Regel gefordert, wonach an dem hohen kirchlichen Feiertag keine Unterhaltungsveranstaltungen stattfinden dürfen. Es könne nicht sein, dass eine Minderheit der Mehrheit vorschreibe, wie sie den Tag zu verbringen habe, so Lehmann.

Kraft entgegnete daraufhin, Christen seien "keine Minderheit in unserem Land". Eine Gesellschaft, der nichts mehr heilig sei, komme nicht voran. Es müsse auch Tage des Innehaltens geben. "Der Karfreitag gehört dazu." Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin betonte, sie als Christin käme "nicht auf die Idee, an dem Tag ins Theater zu gehen". NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) hatte am Donnerstag in einem Erlass angewiesen, alle dem Stillen Feiertag widersprechende Veranstaltungen zu untersagen. Hintergrund ist eine geplante Aufführung der Oper "Billy Budd" von Benjamin Britten am Düsseldorfer "Theater an der Kö".

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 04.08.2020
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…