Weihbischof

 (DR)

Ein Weihbischof leitet selbst kein Bistum. Vielmehr unterstützt er den Bischof in Führungsverantwortung - den sogenannten Diözesanbischof - bei seinen Aufgaben. Vor allem in großen Bistümern übernehmen Weihbischöfe zum Beispiel Firmungen für ihre Diözesanbischöfe. Oft sind sie für eine bestimmte Region, für Personengruppen oder besondere Felder der Seelsorge zuständig.

Außerhalb des deutschen Sprachraums sind Bezeichnungen wie Hilfs- oder Auxiliarbischof üblich. Weihbischöfe tragen nach ihrer Weihe die bischöflichen Insignien Ring, Hirtenstab, Brustkreuz und Mitra. In Deutschland sind sie stimmberechtigte Mitglieder der Bischofskonferenz. (kna)