Eckdaten zu den beiden großen Kirchen

Entscheidung zum Kirchenaustritt
  / ©  Julia Steinbrecht (KNA)
Entscheidung zum Kirchenaustritt / © Julia Steinbrecht ( KNA )

Die Deutsche Bischofskonferenz hat am 27. Juni 2022 die Statistik für 2021 veröffentlicht. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hatte dies im März getan. Hier einige Eckdaten:

- Im vergangenen Jahr gehörten 21.645.875 Menschen der katholischen Kirche an, bei den Protestanten waren es 19.725.000. Das entspricht einem Anteil von rund 26 beziehungsweise 23,5 Prozent an der Gesamtbevölkerung.

- Im vergangen Jahr traten 359.338 Menschen aus der katholischen und rund 280.000 Menschen aus der evangelischen Kirche aus. In beiden Fällen ist das ein neuer Rekordwert.

- Die katholische Kirche verzeichnete im vergangenen Jahr 1.465 Eintritte und 4.116 Wiederaufnahmen, die evangelische Kirche spricht für den gleichen Zeitraum von rund 18.000 Aufnahmen.

- Bei den Taufen verzeichneten beide Kirchen für 2021 Zuwächse gegenüber dem Jahr davor: In der katholischen Kirche waren es 141.992 (2020: 104.610), in der evangelischen Kirche 115.000 Taufen (exakte Zahlen für 2020 sind noch nicht verfügbar).

- Die katholische Kirche meldet für 2021 zudem deutlich mehr Trauungen (20.140 im Vergleich zu 11.018 im Jahr 2020). Die Zahl der Erstkommunionen lag bei 156.574 (2020: 139.752). Bestattungen wurden 240.040 registriert (2020: 236.546).

- Durch die laufenden Strukturmaßnahmen in den katholischen Bistümern hat sich die Zahl der Pfarreien auf 9.790 (2020: 9.858) verringert. Bundesweit gibt es 10.313 Priester (2020: 12.565), davon sind 6.215 Pfarrseelsorger (2020: 6.303). 

(KNA, 27.06.2022)