Zurück zu den Wurzeln – Großstadtgärtner bei der Arbeit

Zurück zu den Wurzeln – Großstadtgärtner bei der Arbeit

Zurück zu den Wurzeln – Großstadtgärtner bei der Arbeit

20.06.2015

36:44 Min.

Viele Menschen in der Stadt sehnen sich nach mehr Natur. Gleichzeitig steigt das Interesse an Selbstversorgung. Die Lösung: Auf eigene Faust Obst und Gemüse anbauen. Aber was machen, wenn die Stadtwohnung keinen Garten bietet? Dann mietet man sich einfach ein Gemüsebeet vor den Toren der Stadt. Großstädter, die das Gärtnern im Grünen für sich entdeckt haben – aber nicht unbedingt selbst einen Grünzelle besitzen: Auf Englisch fällt das unter den Begriff „Urban Gardening“. Sandra Geeck aus Köln ist eine dieser Hobby-Gärtnerinnen. Die 32-Jährige kümmert sich in ihrer Freizeit um ein 45 qm großes Miet-Gemüsefeld in Köln-Lövenich. Dort pflanzt sie unter anderem Kartoffeln, Rote Beete, Wirsing und Gurken an. Unsere Sternzeit-Reporterin Laura Gitschier hat ihr beim Säen und Ernten über die Schulter geschaut – und gelernt: das Buddeln in der Erde ist härter als es aussieht. - Reporterin: Laura Gitschier