"Wir sind erlöst, aber das hat ihn viel gekostet." - Ein Interview mit Weihbischof Puff zum Karfreitag

"Wir sind erlöst, aber das hat ihn viel gekostet." - Ein Interview mit Weihbischof Puff zum Karfreitag

"Wir sind erlöst, aber das hat ihn viel gekostet." - Ein Interview mit Weihbischof Puff zum Karfreitag

03.04.2015

23:02 Min.

Der Karfreitag ist ein ruhiger Tag, an dem das Leiden und Sterben Jesu im Mittelpunkt steht. Der Kölner Weihbischof Ansgar Puff sagt im domradio.de-Gespräch, dass zu der Trauer an diesem Tag auch das Fasten gehört. Der Karfreitag sei das Ergebnis der Sünden, die sich die Menschen aufgeladen haben und gleichzeitig die Erlösung der Menschen. Vor allem die Liturgie an diesem Tag sei für ihn sehr besonders, so Puff weiter: Das Hinwerfen auf den Boden und die Verehrung des Kreuzes.