Lk 11,14-23 mit Auslegung mit Propst Christoph Helwig