Ein Interview mit Dr. Hildegard Hagemann, Projektreferentin im Sachbereich Entwicklung der Deutschen Kommission Justitia et Pax in Bonn: Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) setzt sich vermehrt auch für die Rechte von Arbeitenden in der informelle

Ein Interview mit Dr. Hildegard Hagemann, Projektreferentin im Sachbereich Entwicklung der Deutschen Kommission Justitia et Pax in Bonn: Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) setzt sich vermehrt auch für die Rechte von Arbeitenden in der informelle

Ein Interview mit Dr. Hildegard Hagemann, Projektreferentin im Sachbereich Entwicklung der Deutschen Kommission Justitia et Pax in Bonn: Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) setzt sich vermehrt auch für die Rechte von Arbeitenden in der informelle

16.01.2012

0:00 Min.

Im Juni 2011 fand in Genf die 100. Sitzung der Internationalen Arbeitskonferenz statt, dem obersten Organ der Internationalen Arbeitsorganisation ILO. Im Rahmen der Sitzung wurde die Konvention Nr. 189 zum Thema menschenwürdige Arbeit für Hausangestellte verabschiedet, was einen historischen Durchbruch für die Rechte der Millionen Hausangestellten bedeutet. Kolping International hat einen Beraterstatus bei dieser Konferenz und sich sehr für die Konvention eingesetzt.

Thema