Armut im Alter - Neue Modelle sozialer Sicherung

Armut im Alter - Neue Modelle sozialer Sicherung

Armut im Alter - Neue Modelle sozialer Sicherung

23.01.2013

58:46 Min.

Die Armut im Alter nimmt in Deutschland stetig zu. Immer mehr Menschen müssen mit einer Rente leben, die knapp oberhalb der Grundsicherung von 680 Euro liegt. Ist es gerecht, wenn jemand 40 Jahre lang arbeitet, Renten- und Sozialbeiträge zahlt und am Ende kaum mehr erhält als die Grundsicherung? Diese Frage entzweit auch die Politik. Christoph Butterwegge ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität zu Köln. In seinem Buch: „ Armut im Alter. Probleme und Perspektiven der sozialen Sicherung", dementiert er , dass Armut im Alter ein Ergebnis der Demographie ist und zeigt im domradio Thema auf, was für die wachsende Altersarmut tatsächlich ausschlaggebend ist.