Alessandro Palmitessa - Wie Musik Menschen Würde gibt

Alessandro Palmitessa - Wie Musik Menschen Würde gibt

Alessandro Palmitessa - Wie Musik Menschen Würde gibt

25.02.2014

61:54 Min.
Sendung: DOMRADIO Menschen

Musik ist sein Leben. Klarinette und Saxophon spielt Alessandro Palmitessa von früher Jugend an, er hat Jazzmusik studiert und komponiert schon seit langem eigene Stücke. Seit 1998 lebt der Italiener in Köln und musiziert in unterschiedlichster Form und Formation. Besonders am Herzen liegt ihm aber das Menschensinfonieorchester. Seit mittlerweile dreizehn Jahren probt er zusammen mit Obdachlosen, Behinderten und Überlebenskünstlern, er schreibt ihnen Stücke auf den Leib und tritt mit ihnen auf. Gemeinsam haben sie drei CDs aufgenommen. „Musik gibt Menschen Würde“, sagt er. „Musik ist ein gutes Mittel, um Menschen zusammenzubringen.“ Und deshalb kann und mag er sich eine Gesellschaft ohne Musik nicht vorstellen. - In domradio Menschen erzählt Alessandro Palmitessa, wie sein Weg ihn aus Apulien nach Köln geführt hat. Er berichtet von den ganz alltäglichen Problemen eines Profi-Musikers und sagt, was ihm selbst das Musizieren mit dem Menschensinfonieorchester gibt.