Bätzing würdigt Nightfever zum Jubiläum

"Wunderbare Initiative"

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, hat die Jugendgebetsinitiative Nightfever zum 15. Geburtstag gewürdigt. Sie sei eine Frucht des Weltjugendtages in Köln 2005, sagte Bätzing am Donnerstag in Bonn.

Kerzen werden bei Nightfever angezündet / © Harald Oppitz (KNA)
Kerzen werden bei Nightfever angezündet / © Harald Oppitz ( KNA )

Bei der katholischen Anbetungs- und Meditationsfeier laden junge Leute abends Passanten von der Straße zum Gebet bei Kerzenschein und Musik in eine Kirche ein.

Er sei dankbar, dass so viele engagierte junge Christinnen und Christen die Abende selbst organisierten und so Verantwortung übernehmen, sagte Bätzing. "Sie zeigen anderen ihren ganz persönlichen Zugang zu Gott. Das ist eine Bereicherung für unsere christliche Gemeinschaft", erklärte der Limburger Bischof weiter. "Sie alle laden uns ein, ihre Spiritualität zu entdecken und Gott in der Hektik des Alltags zu begegnen."

Wunderbare Initiative

Bätzing betonte: "In 15 Jahren ist so eine wunderbare Initiative des Gebetes und der Evangelisierung um die zentrale Mitte des Geheimnisses unseres Glaubens herum entstanden." An Nightfever-Abenden erlebe er ein Kommen und Gehen, ohne Druck.

"Die jungen Menschen ermöglichen anderen damit einen einfachen Zugang zu Gott. Jeder kann an dem Abend so tief gehen, wie er möchte." Angaben der Bischofskonferenz zufolge ist die Nightfever-Initiative in 27 Ländern an über 455 Orten aktiv.

Quelle:
KNA