Morgenimpuls von Schwester Katharina

"Wunderbar ermutigend"

"Zeichen schauen wir nun, Irdisches wird zum Bilde hier: Denn das kreisende Jahr lässt nach des Winters Frost und Nacht den Frühling die Erde für Ostern bereiten." Schwester Katharina zitiert die dritte Strophe aus einem Hymnus in der Fastenzeit und nennt es "wunderbar poetisch, unsere Mühen und unseren Verzicht, unsere Umkehr zu Gott, zu den Mitmenschen und zur Schöpfung mit dem aufbrechenden Frühling zu vergleichen".

Narzissen / © St.Q.
Narzissen / © St.Q.

Die dritte Strophe aus einem Hymnus in der Fastenzeit heißt:

"Zeichen schauen wir nun, Irdisches wird zum Bilde hier: Denn das kreisende Jahr lässt nach des Winters Frost und Nacht den Frühling die Erde für Ostern bereiten."

Das ist ja das Schöne hier in Europa, dass wir den Wechsel der Jahreszeiten so live und in Farbe immer neu erleben können. Unsere brasilianische Mitschwester mag die Kälte und Nässe hier auch nicht besonders gern. Aber wenn es dann von Tag zu Tag heller wird, die ersten Narzissen und Tulpen selbst hier im Sauerland schon blühen und die Birnbäume in unserem Garten schon Knospen treiben, das liebt sie auch.

Und den Vergleich, den diese Strophe zu den ersten beiden Strophen zieht, finde ich wunderbar ermutigend. Wenn du also die Mahnung der Schrift hörst, dass die Zeit der Gnade da ist, wenn du glaubst, dass jetzt die Stunde des Heils kommt, wenn dich aufschreckt zu lesen, empfang nicht vergeblich die göttliche Gnade.

Wenn du dann versuchst, maßvoll dem Leib zu geben, was er braucht, wenn du geistvoll, wach und lebendig bist, wenn du der Zusage traust, dass der Weg dieser Zeit Durchgang zur Auferstehung ist und wenn du dir glaubend vorstellen kannst, dass Gott diese Tage der Fastenzeit gegeben hat, um die Erde zu heilen, dann ist es wunderbar poetisch, unsere Mühen und unseren Verzicht, unsere Umkehr zu Gott, zu den Mitmenschen und zur Schöpfung mit dem aufbrechenden Frühling zu vergleichen. Denn das kreisende Jahr lässt nach des Frühlings Frost und Nacht, den Frühling, die Erde für Ostern bereiten. Eine wunderbare Zusage für heute.

Quelle:
DR
Mehr zum Thema