Bischof Voderholzer blickt kritisch auf Reformdebatte

Weitergabe des Glaubens nicht durch Macht

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat acht Männer zu Priestern geweiht. Bei der Feier am Samstag im Sankt-Peter-Dom äußerte sich Voderholzer zur aktuellen Reformdiskussion der katholischen Kirche in Deutschland, dem Synodalen Weg.

Bischof Rudolf Voderholzer / © Julia Steinbrecht (KNA)
Bischof Rudolf Voderholzer / © Julia Steinbrecht ( KNA )

"Es ist viel die Rede von Macht", sagte der Bischof. Dies erscheine ihm oft als eine irrationale Debatte. Die Weitergabe des Glaubens sei nicht durch ein Machtwort zu erzielen, sondern durch Worte des Bekennens und der Glaubenserfahrung.

Nicht menschliche Machtworte

An die Weihekandidaten gerichtet sagte Voderholzer, es gehe nicht um nicht um menschliche Machtworte, "sondern Worte, die ihr in Vollmacht sprechen dürft".

Quelle:
KNA