Pfarrer sammeln Wünsche von Nicht-Stimmberechtigten

#"ummehralsmich"

Zwei Pfarrer aus Essen sammeln vor der Bundestagswahl die Wünsche von Menschen, die nicht abstimmen dürfen. In kurzen Video-Clips sollen etwa Jugendliche oder Migranten zu Wort kommen. Vor der Wahl werden die Videos veröffentlicht.

Wahllokal / © Bodo Schackow (dpa)
Wahllokal / © Bodo Schackow ( dpa )

Das erklärten der Pfarrer an der evangelischen Marktkirche, Jan Vicari, und der katholische Leiter der Cityseelsorge am Essener Dom, Bernd Wolharn, am Donnerstag. "Durch die Veröffentlichung der gesammelten Botschaften wollen wir die Wahlberechtigten dafür sensibilisieren, dass es bei der Bundestagswahl um mehr als nur sie selbst und ihre eigenen Befindlichkeiten und Wünsche geht."

#ummehralsmich

Die Seelsorger erhoffen sich, dass Stimmberechtigte auch an die Bedürfnisse anderer Menschen denken, wenn sie ihr Kreuz machen. Ihre Videos wollen sie in den Tagen vor der Bundestagswahl online unter dem Hashtag "ummehralsmich" veröffentlichen.

Quelle:
KNA