Umfrage: US-Amerikaner wollen Abtreibungsregeln verschärfen

 (DR)

Sieben von zehn erwachsenen US-Amerikanern unterstützen laut einer Umfrage "erhebliche Einschränkungen" beim Abtreibungsrecht. Durchgeführt wurde die Erhebung von "The Marist Poll", dem Meinungsforschungsinstitut der privaten katholischen Hochschule in New York. Die vor dem jährlichen "March for Life" in Washington veröffentlichte Umfrage zeigt auch unter Befürwortern der Wahlfreiheit für Frauen Offenheit für Änderungen. Demnach kann sich fast jeder zweite Pro-Choice-Anhänger (47 Prozent) Einschränkungen wie eine Begrenzung der Abbrüche auf die ersten drei Schwangerschaftsmonate vorstellen.

Insgesamt kommt "Marist Poll" zu dem Befund, dass 70 bis 80 Prozent der erwachsenen US-Amerikaner für Beschränkungen beim Abtreibungsrecht plädieren. Auf die Frage, ob die Abtreibungsfrage ein wichtiger Faktor für die anstehende Präsidentschaftswahl sei, antworteten 38 Prozent mit Ja. Für etwa gleich viele (36 Prozent) ist sie kein wichtiges Thema. (KNA / 24.01.20)