WunderBar

Schneewalzer tanzen auf der Tribüne

Und erzählst Du davon in der WunderBar? Fragt der Jüngste, während wir seine Einladungen schreiben.

Derbysieg gegen den Favoriten / © Angela Krumpen (ak)
Derbysieg gegen den Favoriten / © Angela Krumpen ( ak )

Es ist eine besondere Einladung. Am ersten Tag des Vorverkaufs hat der Jüngste zwölf Karten bei seiner Eishockeymannschaft, den Krefelder Pinguinen, gekauft.

Sorgfältig hat er seine Gäste ausgesucht, sorgfältig eine "Save-the-Date“- E-Mail verschickt.

Alle Eingeladenen schlucken über so viel Großzügigkeit. Alle sagen, sie würden gerne ihre Karten selber zahlen, schließlich sei der Jüngste noch in der Ausbildung.

Aber da beißen sie auf Granit. Denn bei der Einladung geht es um Dankbarkeit. Aber dazu später mehr.

Je näher der Termin rückt, umso unruhiger werden alle. Ist es richtig, dass wir uns in der Pandemie zu einem Geburtstag treffen und in ein Eisstadion gehen?

Natürlich sind alle doppelt, die ersten dreifach geimpft. Natürlich werden sich alle am Tag vorher und am Tag selber testen. Natürlich werden wir alle FFP2 Masken tragen, obwohl es im Stadion am Platz keine Maskenpflicht gibt.

Aber dennoch. Aus guten Gründen wird wieder geraten, die Kontakte zu reduzieren. Natürlich passen dazu weder Geburtstagsrunde noch Stadionbesuch.

Aber brauchen besondere Momente nicht auch besondere Abwägung?

Deswegen zurück zu dieser besonderen Einladung. Der Jüngste ist vor vielen Jahren zu uns gekommen. Er war ein kleiner Junge, der ein neues Nest zum Großwerden brauchte.

Über die vielen Jahre haben wir alle, der Jüngste, seine Pflegegeschwister und wir feste Bande geschmiedet. Gemeinsam sind wir durch viele Tiefen gewatet und haben einige Höhenflüge erlebt. 

In den schwierigeren Zeiten konnten wir uns immer auf befreundete Familien verlassen. Wirklich immer.

Nach und nach hat der Jüngste diese Unterstützung erst entdeckt und dann zu schätzen gelernt. Jetzt will er etwas zurückgeben und Danke sagen.

Als die Inzidenzen steigen, laufen die Telefondrähte heiß. Was tun? Jede und jeder findet seine oder ihre Lösung, kommt nur zum Gratulieren oder nur ins Stadion.

 "Eine Derby-Gala" schreibt die Zeitung über das Spiel. Krefeld gewinnt souverän gegen die Favoriten aus Düsseldorf mit 6:3.

Ich sitze in der Reihe hinter dem Jüngsten, der mit jedem Tor mehr strahlt.

Die letzten Jahre ziehen an mir vorbei. Das hier ist so viel mehr als ein Derbysieg.

Als die Halle den Sieg mit dem Schneewalzer feiert, bitte ich meinen Mann auf den Tribünen im Eisstadion zum Walzertanz. Sehr wunderbar ist das.

Mehr zum Thema