Papst mahnt Albanien, jungen Menschen echte Chancen zu geben

"Damit die Jugend nicht auswandern muss"

Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien sind in Albanien oft arbeitslos. Der Papst hat albanische Pilger empfangen und gab ihnen mit auf den Weg, sich gemeinsam anzustrengen, damit die Jugend nicht weiter auswandern müsse.

Papst besucht Albanien (dpa)
Papst besucht Albanien / ( dpa )

Papst Franziskus hat am Montag rund 200 albanische Pilger im Vatikan empfangen. Anlass ist der 550. Todestag des albanischen Nationalhelden Georg Kastriota Skanderbeg (1405-1468). In seiner Ansprache würdigte das Kirchenoberhaupt Skanderbeg als Menschen, der wie kaum ein anderer das Selbstbewusstsein eines Landes geprägt habe. Allerdings dürfe solches Gedenken sich nicht nur in die Vergangenheit richten. Es müsse vielmehr Anlass sein zu neuer gemeinsamer Anstrengungen "für eine echte und ausgewogene Entwicklung des Landes", damit die junge Generation nicht mehr gezwungen sei auszuwandern und das Land so weiter geschwächt werde, mahnte der Papst.

Wahrhafte Vaterlandsliebe, für die Skanderbeg verehrt werde, zeige sich zudem im friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Religionen. Dabei erinnerte Franziskus an seinen Besuch in Albanien im September 2014. Damals sagte er: "Ein Klima von Respekt und Vertrauen zwischen Katholiken, Orthodoxen und Muslimen ist ein kostbarer Schatz für ein Land." Dies setze die besten Kräfte eines ganzen Volkes und seine Kreativität frei.

Zu der Delegation gehörten unter anderem der albanische Parlamentspräsident Gramoz Ruci, das Oberhaupt der muslimischen Gemeinschaft in Albanien, Skender Brucaj, sowie der Vorsitzende der albanischen Welt-Bektaschi-Vereinigung, Haxhi Baba Edmond Brahimaj. Zudem waren mehrere katholische Bischöfe aus Albanien sowie italienisch-albanischer Bistümer in Italien dabei.

Wer war Georg Kastriota?

Georg Kastriota, genannt Skanderbeg, war ein Fürst aus dem Adelsgeschlecht der Kastrioti und Militärkommandeur. Bekannt wurde er durch seine Verteidigung des Fürstentums Kastrioti, das auf dem Gebiet des heutigen Albanien liegt, gegen die Osmanen. Papst Calixtus III. (1455-1458) verlieht ihm deswegen die Ehrentitel "Verteidiger des Glaubens" und "Verteidiger des Christentums". Skanderbeg wird von vielen als albanischer Nationalheld verehrt.

Quelle:
KNA