Papst betet für Familien unter Corona-Ausgangssperre

 (DR)

Der Papst hat in seiner Frühmesse am Samstag (21.03.2020) für alle Familien gebetet, die wegen der Corona-Krise zu Hause bleiben müssen. Manche dürften "höchstens auf den Balkon hinausgehen", sagte Franziskus im Gottesdienst in seiner vatikanischen Residenz Santa Marta.

Er riet den Betroffenen, angesichts der aktuellen Notlage den gegenseitigen Austausch zu fördern. "Mögen sie einen Weg finden, die Kommunikation und die liebevollen Beziehungen in der Familie zu fördern und die Prüfungen dieser gemeinsamen Zeit als Familie zu überwinden", so Franziskus.

Seine morgendlichen Messen feiert er wegen der Pandemie derzeit nur im Kreis weniger Mitarbeiter. Die Feiern werden über das Internetportal "Vatican News" sowie von einzelnen italienischen Medien live übertragen. (KNA/21.3.2020)