Haftstrafe von 65 Jahren für Priester in Mexiko

Minderjährige sexuell missbraucht

Es ist eine lange Gefängnisstrafe: In Mexiko ist ein katholischer Geistlicher wegen sexuellen Missbrauchs eines zwölfjährigen Mädchens zu einer Haftstrafe von 65 Jahren verurteilt worden. Die zuständige Diözese begrüßte das Urteil.

Symbolbild Holzkreuz und Handschellen / © NoonVirachada (shutterstock)
Symbolbild Holzkreuz und Handschellen / © NoonVirachada ( shutterstock )

Bei dem Täter handelt es sich laut einem Bericht des Portals "Atena3" vom Sonntag (Ortszeit) um einen Priester aus der Diözese Irapauto im zentralmexikanischen Bundesstaat Guanajuato.

Diözese begrüßte Verurteilung

Weil das mexikanische Strafrecht allerdings eine Maximalstrafe von 60 Jahren vorsieht, wurde die Haftdauer um fünf Jahre verkürzt. Zudem muss der Verurteilte dem Opfer ein Schmerzensgeld von umgerechnet etwa 2.600 Euro zahlen. Die Diözese Irapauto begrüßte in einer am Wochenende verbreiteten Stellungnahme die Verurteilung.

Quelle:
KNA