Konferenz zu geistlichem Missbrauch

 (DR)

Die Aufarbeitung der Fälle sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche bestimmt auch das Jahr 2020. Darüber hinaus rückt nun jedoch der geistige und geistliche Missbrauch von Gläubigen durch Seelsorgerinnen und Seelsorger verstärkt in den Fokus. Denn die Rolle als "Seelenführer" von Gläubigen ist eine sehr verantwortliche. Sie ist von großem Vertrauen geprägt und kann deshalb auch missbräuchlich ausgeübt werden. Im Austausch von Expertinnen und Experten aus Medizin, Psychologie, Rechtswissenschaft, Theologie und Kirchen soll die Tagung deshalb das pastorale Handeln der Kirche selbstkritisch hinterfragen. Ausgehend von einer luziden Analyse des Phänomens werden Möglichkeiten der Prävention, Reaktion und Aufarbeitung diskutiert, um so die Integrität und Verlässlichkeit der Seelsorge nachhaltig zu gewährleisten. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bischofskonferenz und der Landesärztekammer Sachsen statt. (www.katholische-akademie-dresden.de, 11.11.2020)

Mehr Informationen unter https://www.katholische-akademie-dresden.de/gefaehrliche-seelenfuehrer