Königin Silvia von Schweden erhält Benediktpreis

Preis für die Königin

Königin Silvia von Schweden wird am 24. Mai in Mönchengladbach mit dem Benediktpreis ausgezeichnet. Der Preis ist benannt nach dem Gründer des Benediktiner-Ordens Benedikt von Nursia.

Königin Silvia von Schweden / © Daniel Karmann (dpa)
Königin Silvia von Schweden / © Daniel Karmann ( dpa )

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis ehre die Königin auf einem Festakt für ihr karitatives Engagement und ihren Einsatz für Schwache und Gefährdete am Rande der Gesellschaft, teilte der Verein Benediktpreis, der die Auszeichnung zusammen mit der Stadt Mönchengladbach vergibt, am Montag mit. Die Preisträgerin habe Hilfsorganisationen und Netzwerke vor allem für benachteiligte und missbrauchte Jugendliche sowie für Demenzkranke gegründet. Die Laudatio hält die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Der Preis, der seit 1968 zunächst jährlich und seit 1990 alle zwei Jahre vergeben wird, soll den Angaben nach an die christlichen Wurzeln Europas erinnern. Der Name des Preises verweist auf Benedikt von Nursia (um 480 bis 547), den Gründer des Benediktiner-Ordens, der heute auch als Schutzpatron Europas verehrt wird. Unter den früheren Preisträgern sind der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, und der Kabarettist Konrad Beikircher.

Quelle:
epd
Mehr zum Thema