Initiative startet Online-Befragung zu Kirchenreformen

"Katholischer Klartext"

Eine Gruppe von Katholiken aus Bremen und Köln ruft dazu auf, in einer Online-Umfrage über Reformvorschläge zur Veränderung der katholischen Kirche abzustimmen. "Wir wollen den ganz gewöhnlichen Katholiken ein Sprachrohr geben.

Tastatur an einem Laptop / © Charlie's (shutterstock)

Ziel sei es, den Verantwortlichen die Meinung der Gläubigen widerzuspiegeln, erklärte der Initiator und frühere Bremer Bürgerschaftsabgeordnete Carl Kau der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Die Internetseite www.katholischer-klartext.de wurde am Montag freigeschaltet.

Besucher der Seite können auf einer Skala von eins bis sieben angeben, wie wichtig ihnen eine konsequente Aufarbeitung von Missbrauchsfällen, demokratische Mitbestimmung in der Kirche, die Zulassung von Frauen zu allen Ämtern, eine Abschaffung des Pflicht-Zölibats für Priester und mehr Transparenz im Umgang mit Finanzmitteln sind. Zudem werden sie gefragt, ob sie zu einem temporären Kirchenaustritt bereit wären, um ihrer Forderung nach Reformen Ausdruck zu verleihen, und nach deren Verwirklichung wieder einzutreten.

Das Ergebnis der Umfrage solle der Deutschen Bischofskonferenz vorgelegt werden, sagte Kau. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern plane er auch, einen Brief an den Papst zu schreiben. Kau hat die Initiative eigenen Angaben zufolge gemeinsam mit befreundeten Katholiken ins Leben gerufen.

Quelle:
KNA